Hunde lieben warmes Fressen
Auch hier kommt die genetische Herkunft durch: Ein frisch erlegtes Beutetier ist warm. Kohlenhydrate wie Kartoffeln, Karotten, Süsskartoffeln, Kürbis etc. sollten Sie IMMER kochen. Roh beigemischt verursachen Kohlenhydrate Verdauungsprobleme. (Solanin in rohen Kartoffeln ist giftig). Der Verdauungsweg ist zu kurz, um komplexe Kohlenhydrate (Stärke) aufzuspalten. Bitte füttern Sie KEINE Zwiebeln, Knoblauch oder Fenchel, da diese zu viele ätherische Öle enthalten.

Vorsicht bei Untermischen von Haferflocken / Getreideflocken.
Weichen Sie die Flocken mindestens 6 Stunden ein. Der Kern dieser Flocken ist sehr hart und kann sonst von einem Eiweissverwerter wie dem Hund nicht aufgeschlossen werden. Ihm fehlen nicht nur die entsprechenden Verdauungsenzyme, der Verdauungsweg ist auch viel zu kurz.

Beobachtung: Mit warmem Fressen können Sie dem Schneefressen vorbeugen.
Warmes Fressen begünstigt die Aufnahme von Nährstoffen (Mineralstoffen) aus der Nahrung und sorgt so für eine bessere Ausnutzung der Inhaltsstoffe.

Damit Sie in unserem Onlineshop bestellen können ist es erforderlich dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. In dem Sie fortfahren stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung!

Hinweis ausblenden