Füttern Sie 2 Mal täglich. Füttern Sie die Hauptmahlzeit Abends.

Rohfleischfütterung
Füttern Sie möglichst frisches Fleisch vom Metzger. Einfrieren und Auftauen verändert die Struktur des Eiweisses. Fleischsaft, der beim Auftauen austritt bitte mitfüttern. Hunde lieben Abwechslung.
Wechseln Sie mit den Fleischsorten ab. Füttern Sie nicht so oft weisses Fleisch, es enthält weniger Eisen. Sehr gut sind z.B. Pferdefleisch, Wild und Rind. Versuchen Sie, nicht das zu kaufen was Ihnen schmecken würde. Der Hund stammt vom Wolf ab - wilde Tiere fressen nach FUNKTIONALITÄT im Stoffwechsel und Anforderungen.
Füttern Sie deshalb nie nur mageres Muskelfleisch. Füttern Sie ihr Tier artgerecht. Reines Muskelfleisch (wie beispielsweise Herz), immer mit einem ausreichenden Anteil tierischem Fett oder Leinöl füttern. (Wichtig für bessere Verdauung, Energiebilanz, Pflege von Zellen und Haut)
Füttern Sie immer einen Anteil Innereien mit: Lunge, Euter, Pansen sind gut. Leber und Niere (Entgiftungsorgane!!!) bitte nicht öfters als 1x pro Woche.
Füttern Sie Kauartikel mit Fell (reinigt den Darm), das ist gut für den Mineralstoffhaushalt und die Pflege des Verdauungssystems. ("Besen" für den Darm)
Füttern Sie 60-80% Eiweiss; Fettanteil 14-18%; Fett hilft bei der Verdauung, gibt Kraft, pflegt die Haut

Damit Sie in unserem Onlineshop bestellen können ist es erforderlich dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. In dem Sie fortfahren stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung!

Hinweis ausblenden